Neuer Präsident des Landesfeuerwehrverbandes
Geschrieben von: Jochem Pieper   
Der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen informiert: Kreisbrandmeister Olaf Kapke zum Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen gewählt.



Hannover. Mit den mehrheitlichen Stimmen der stimmberechtigten Delegierten der 108. Landesverbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen (LFV-NDS), wurde der Kreisbrandmeister Olaf Kapke aus Lehre (Lk. Helmstedt) zum neuen Präsidenten gewählt.
Am Freitag, den 30. April 2021, fand die 108. Landesverbandsversammlung des LFV-NDS statt. Das erste Mal in der über 150-jährigen Verbandsgeschichte in reiner digitaler Form.
Neben den notwendigen verbandlichen Regularien wurde an diesem Abend das mit Spannung erwartete Ergebnis der Präsidentenwahl, welche im März und April als Briefwahl durchgeführt wurde, bekanntgegeben und der bisherige LFV-Präsident Karl-Heinz Banse übergab an seinen Nachfolger Olaf Kapke die Verbandsführung.
Diese Neuwahl wurde notwendig, da Karl-Heinz Banse Ende Februar 2021 zum neuen Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes gewählt wurde und sich dieser neuen Aufgabe voll und ganz widmen möchte.
Der 59-jährige Olaf Kapke freute sich über dieses eindeutige Wahlergebnis und bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen in seiner Ansprache an alle Teilnehmenden dieser digitalen Versammlung. Er dankte aber auch seinem Mitbewerber, dem Regierungsbrandmeister Uwe Quante aus dem Landkreis Heidekreis, welcher sich ebenfalls zur Wahl gestellt hatte.
Olaf Kapke ist sich seiner neuen verantwortungsvollen Position bewusst und möchte dieses öffentliche Ehrenamt mit vollem Engagement und partnerschaftlich mit den LFV-Mitgliedsverbänden ausüben. Dem neuen LFV-Präsidenten liegt das niedersächsische Feuerwehrwesen sehr am Herzen und er möchte dieses weiter voranbringen und die Interessen aller Feuerwehrangehörigen und Feuerwehren in Niedersachsen vertreten.
Umfangreiche Feuerwehr- und Führungserfahrungen hat Olaf Kapke bereits sammeln können. Hauptberuflich ist er bei einem großen Automobilhersteller tätig.
Im Ehrenamt Feuerwehr war er unter anderem 6 Jahre Gemeindebrandmeister seiner Heimatgemeinde Lehre und über 2 Jahre stellvertretender Brandabschnittsleiter im Landkreis Helmstedt. Seit 2010 ist er als Kreisbrandmeister in seiner zweiten Periode tätig und hat in der Zeit seiner Führungsaufgaben diverse große Einsätze mit begleitet bzw. geleitet. Weiter ist er seit fast 11 Jahren Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Helmstedt.
Olaf Kapke ist seit 2017 Mitglied des Vorstandes des LFV-NDS und hat in dieser Zeit bereits in vielen Bereichen auf Landesebene mitgewirkt.
Text und Foto: Olaf Rebmann, LFV-NDS
 
 
Corona Impfungen
Geschrieben von: Jochem Pieper   

Niedersachsen plant Impfung von Feuerwehrleuten sowie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kinder- und Jugendhilfe ab Mai

Ab Mai sollen in Niedersachsen alle aktiven Feuerwehrleute sowie die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinder- und Jugendhilfe nach SGB VIII in den Impfzentren geimpft werden können. Dies haben die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Daniela Behrens, und der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, vereinbart.

Ministerin Behrens erklärt dazu: „Die Impfkampagne hat in den vergangenen Wochen weiter an Fahrt aufgenommen. Ein großer Teil der Niedersächsinnen und Niedersachsen, die aufgrund ihres Alters oder ihrer Vorerkrankungen besonders gefährdet sind, konnten bereits geimpft werden oder stehen auf der Warteliste für einen nahen Impftermin. Die Impfstofflieferungen für die Impfzentren erhöhen sich nach den Ankündigungen des Bundes leicht, sodass wir im nächsten Monat mit mindestens rund 930.000 Dosen rechnen. Hinzu kommen Lieferungen an die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in Höhe von mindestens rund 600.000 Dosen. Vor diesem Hintergrund können wir die Terminvergabe in unseren Impfzentren ab Mai sukzessive für weitere Berufs- und Personengruppen öffnen. Dazu gehören neben den Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen auch die Feuerwehrleute und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinder- und Jugendhilfe.“

Minister Pistorius: „Die 130.000 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren und rund 3.000 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehren im Land Niedersachsen leisten Tag für Tag einen unverzichtbaren Beitrag zu unser aller Sicherheit. Sie engagieren sich darüber hinaus vielerorts in der Pandemiebekämpfung, etwa beim Transport von Masken an Schulen oder in den Impfzentren. Darum habe ich mich bereits sehr frühzeitig für die priorisierte Impfung auch der Feuerwehrfrauen und -männer in Niedersachsen eingesetzt.

Mit der Impfung wollen wir den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren und den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehren mehr Sicherheit für ihren täglichen Einsatz im Flächenland Niedersachsen bieten.“

Ministerin Behrens: „Ich habe großen Respekt für das, was die Kinder- und Jugendhilfe für Kinder, Jugendliche und ihre Familien täglich leistet. Gerade in Zeiten der Pandemie stellt dieses Engagement eine besondere Herausforderung dar. Kinder und Jugendliche sind häufig die Leidtragenden dieser Pandemie. Wir müssen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schützen, damit sie den Schutzauftrag für Kinder und Jugendliche gewährleisten und auch in Pandemiezeiten Chancen und Perspektiven für jeden Einzelnen entwickeln können.“

Die Impfungen für Feuerwehrleute sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kinder- und Jugendhilfe sollen ab dem 1. Mai grundsätzlich möglich sein. Die Impfzentren können dazu Termine mit den Feuerwehren auch im Rahmen von Einsätze mobiler Impfteams vereinbaren. Der Zeitpunkt der Impfung richtet sich dabei immer nach der Verfügbarkeit des Impfstoffs und der Zahl der Personen auf der Warteliste vor Ort.

Für hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinder- und Jugendhilfe wird eine Anmeldung über das Internet unter www.impfportal-niedersachsen.de sowie die Hotline des Landes (Tel.: 0800 9988665) möglich sein. Die Impfberechtigung ist im Impfzentrum mit einer aktuellen Bescheinigung des Arbeitgebers nachzuweisen. Die Landesregierung wird die Kommunen und freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe entsprechend informieren. Die Impfzentren werden gebeten, ab Mai möglichst zügig Impfangebote für diese Gruppen bereitzustellen.

 

Quelle: https://www.ms.niedersachsen.de/startseite/service_kontakt/presseinformationen/niedersachsen-plant-impfung-von-feuerwehrleuten-sowie-von-mitarbeiterinnen-und-mitarbeitern-der-kinder-und-jugendhilfe-ab-mai-199617.html

 

 

 
 
Fahrsicherheitstraining

Termine 2021

Sonntags

  • 18.04.2021
  • 13.06.2021
  • 26.09.2021
  • 07.11.2021

 

Fahrsicherheitstraining am 13.03.2010

Die Fahrt zu einer Einsatzstelle mit Martinshorn und Blaulicht ist für den Fahrer des Feuerwehrfahrzeuges immer eine Ausnahmesituation. Die Verantwortung für die Mannschaft, das Bestreben möglichst schnell am Einsatzort anzukommen und die Unberechenbarkeit anderer Verkehrsteilnehmer führen zu einer hohen Anforderung an den Fahrer.

Um die Feuerwehrfahrzeuge auch unter schwierigen Bedingungen sicher fahren zu können, bietet der Kreisfeuerwehrband Osterholz e.V. regelmässig ein Fahrsicherheitstraining für die ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder im Landkreis Osterholz an. Unter Anleitung werden die Teilnehmer an die Grenzen der Fahrzeuge herangeführt. Anfragen, Hinweise oder Ideen gerne an die Kontaktadresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
KFV auf Twitter
Geschrieben von: Jochem Pieper   

Der Kreisfeuerwehrverband Osterholz e. V.

ist wieder auf Twitter aktiv.


Twitter - Kostenlose sozialen medien Icons


 
Hinweise zum Coronavirus
Geschrieben von: Jochem Pieper   

Hinweise der Landkreises Osterholz unter folgendel Link:

 

Hinweise für Einsatzkräfte zum Umgang
mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 unter Fachinformationen